Über mich

Björn Hansen-typisch norddeutsch

Meist etwas wortkarg und kühl, weiß ich mir doch in jeder Lebenslage zu helfen, frei nach dem Motto "man nich soo bang".

 

Aufgewachsen bin ich in Stolkerfeld auf einem Resthoff, mit viel Platz und Landleben. Mein Abitur habe ich im Fachbereich Elektrotechnik absolviert. Nach meinem Abitur wollte ich gerne etwas von der Welt sehen, aber auch meinen technischen Horizont erweitern, also entschloss ich mich eine Lehre bei Hapag-Lloyd als Schiffsmechaniker anzufangen. Ein paar Jahre bin ich dann also um die Welt gefahren, habe viel gelernt und zahlreiche neue Erfahrungen und Eindrücke gesammelt. Die erlernten Fähigkeiten und das vermittelte Fachwissen in Bezug auf Seefahrt und Instandsetzung von Maschinen finden jetzt guten Gebrauch, da ich in diesem Jahr das Ruder über das Winterlager und die Wartungs- und Pflegearbeiten in der Halle von Renz-Yachting übernehme.


Zu meinem Hobbys zählt vor allem mein Bus und meine Motorräder. Seit letztem Jahr zählt auch das Fräsen dazu. Mit einem Kommilitonen bastel ich an der Fräse viele tolle Sachen, allen voran das Nordlicht. In der heimischen Werkstatt erfreue ich mich an manchen Tagen an lustigen Bastelleien und Schmiedearbeiten. Seit einigen Jahren engagiere ich mich im Stolkerfelder Schützenverein. Seit diesem Jahr bestreite ich das Amt des ersten Vorsitzenden.

Meine erste Seereise 3 Monate und 15 Tage auf der Berlin Express von Hamburg nach Asien und zurück.

(Bild: Einlaufen Cagliari, Italien)

Mein erster großer Motor " Die grüne Erna" 68.649kW, hier ist alles etwas größer. Das Gewicht eines Kolbens liegt bei mehreren Tonnen.

(Bild: Kolbenziehen Hauptmaschine)

Ein Schiff muss auch mal gemalen werden, also ab in die Stellage.

(Bild: Malen der Aufbauten)

Mein erstes und letztes Schiff die Berlin Express im September 2015.

(Bild: Baden in der Südsee)

Unser Nordlicht ist eine bahnbrechende Entwicklung der Lichttechnik in Norddeutschland! Es spendet Licht und Wärme, angetrieben wird dieses Wunderwerk mittels eines Teelichtes. Da im nördlichen Teil Deutschlands meistens eine steife Brise weht, ist das Nordlicht absolut windunempfindlich designed. Ein absoluter Hingucker!

(Bild: Nordlicht)